AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

AGB

Zum tätowieren / piercen von Kunden unter 18 Jahren benötigen wir eine Einverständniserklärung (zum download unter Pflegehinweise) sowie eine Kopie des Personalausweises der Erziehungsberechtigten. Mindestens ein Erziehungsberechtigter muss am Termin anwesend sein.

Jede Einverständniserklärung (Vertrag) wird zwischen demjenigen selbständigen Tätowierer und dem Kunden eingegangen. Nur der jeweilige Vertragspartner ist für Rückfragen bzw. Haftungsfragen Ansprechpartner.

Der Kunde ist verpflichtet, das Tattoo-Piercingstudio / den Tätowierer / den Piercer über mögliche Allergien, Medikamente oder Krankheiten in Kenntnis zu setzen. Zum Beispiel: HIV/Aids, Hepatitis, Epilepsie, Diabetes, etc.

Wir tätowieren / piercen keine Kunden, die unter Alkohol, Medikamenten oder Drogeneinfluss stehen! Vor dem Tätowieren oder Piercen ist eine Einverständniserklärung auszufüllen,  hierzu ist die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder eines gültigen Reisepasses nötig.

Wir behalten uns vor, Kunden / Motive unbegründet abzulehnen.

Bei Terminabsprachen verlangen wir eine Anzahlung von mind. 50,00 €, welche am Termin mit den erbrachten Leistungen verrechnet werden. Wird ein Termin nicht mind. 3 Werktage vorher abgesagt, wird die Anzahlung einbehalten, da der Termin so kurzfristig nicht mehr neu vergeben werden kann.

Der Preis für ein Tattoo richtet sich nach dem zeitlichen Aufwand, der Größe, die zu tätowierenden Körperstellen, eventuellen Veränderungen an der Vorlage und dem Technischen Grad des Tattoos. Im Festpreis ist das Nachstechen einkalkuliert (wenn das Nachstechen nicht durch offensichtlich falsche Pflege von Nöten ist!). Nachstechtermine sind innerhalb eines Vierteljahres wahrzunehmen, ansonsten ist der Nachstich zu bezahlen.

Die Bezahlung erfolgt immer in Bar und in voller Höhe für die jeweilige Sitzung.

Geschenkgutscheine können in beliebiger Höhe bei uns erworben werden. Gutscheine werden nicht ausbezahlt – auch keine Teilbeträge! Gutscheine sind vom Umtausch ausgeschlossen.

Das Tattoo / Piercing wird unter Einhaltung aller hygienischen Vorschriften, in Anwendung professioneller Instrumente und Techniken ausgeführt. Es werden ausschließlich Einwegartikel, in Deutschland getestete und zugelassene Farben sowie sterilisiertes Maschinenzubehör verwendet.

Es wird über Risiken, Nebenwirkungen sowie spätere Pflege (während und nach dem Abheilen) informiert. Die Unterschrift auf der Einverständniserklärung verpflichtet zur Einhaltung der ausgehändigten Anweisungen über Hygiene und Pflege des Tattoos / Piercing bis zur vollständigen Heilung. Bei Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Die Kundin der Kunde (Erziehungsberechtigte) entbindet das Studio von sämtlichen Haftungen gegenüber Schäden, welche aus Folgen des Tattoos / Piercing direkt oder indirekt entstehen können.

Das Tattoo kann leicht von der Vorlage abweichen, dies gilt besonders für Cover-ups.